30 Jahre Gabor Journal

Relaunch des Mitarbeiter- und Kundenmagazins

Seit 1989 verantworten die FRIENDS die gesamte Produktion des Mitarbeiter- und Kundenmagazins der Gabor Shoes AG, das Gabor-Journal. Erstellen des Heftplans, Recherchen, Kundeninterviews, Text, Layout, Bildbearbeitung, Drucküberwachung und Lieferung frei Haus liegen in den Händen der FRIENDS-Mitarbeiter – in enger Zusammenarbeit mit den Gabor-Kommunikationsprofis. Während der langen Zeitspanne gab es natürlich immer wieder den einen oder anderen Relaunch, mit dem das Journal modernisiert und „state-of-the-art“ wurde, zuletzt im Sommer 2019. Neben einem neuen, kompakten Format (204 x 296 mm) wurde dem Journal ein komplett neues Gesicht verliehen. Das Ergebnis: Noch mehr Magazincharakter mithilfe größerer Bilder und komprimierter Texten.

Mit dem Gabor-Journal infor­miert das Unter­neh­men die Mit­ar­bei­ter an den drei euro­päi­schen Stand­or­ten in Deutsch­land, der Slo­wa­kei und Por­tu­gal sowie aus­ge­wählte Kun­den über Aktu­el­les und Hintergründe aus dem Unter­neh­men. Auch die Fremdsprachenausgaben werden von den FRIENDS produziert. Die mehrseitige Journal-Beilage  „Fußspuren“, mit Artikeln und Informationen von und für die Auszubildenden am deutschen Standort, wurden bei dem Relaunch entsprechend angepasst.

Gabor-Journal 1989

Die erste Ausgabe, zweifarbig, Umfang 16 Seiten, konzipiert, recherchiert, getextet und gelayoutet von FRIENDS-Geschäftsführer Dieter Marschner mit seinem damaligen Lieblingsprogramm PageMaker. Für den Druck wurden noch lange Zeit Filme belichtet.

Aktuelles

Worüber wir uns den Kopf zerbrechen und was sonst noch alles passiert bei den FRIENDS

Alles neu bei den FRIENDS!?

Neuer Name, neues Outfit, neue Website – seit Ende Januar 2020 sind wir draußen mit unserem neuen Auftritt! Ab sofort heißen wir FRIENDS Menschen Marken Medien, Agentur für Kommunikation, Marketing und Werbung, kurz: die FRIENDS.

Lokales SEO – Wie werde ich besser gefunden?

Was für Firmen früher die Gelben Seiten waren, ist heute Google My Business. Die Einträge werden bei der Google-Suche angezeigt, auch wenn man selbst nicht aktiv geworden ist: Google erstellt sie für die meisten Unternehmen automatisch. Bei der lokalen Suche ist das Google My Business Profil einer der wichtigsten Rankingfaktoren.

ePrivacy-Verordnung und Cookies

Ähnlich wie die DSGVO vor einem Jahr (Mai 2018) hängt nun das nächste Damoklesschwert über vielen Websitebetreibern: Die ePrivacy-Verordnung (ePV), welche die EU aller Voraussicht nach noch dieses Jahr in Kraft setzen wird. Auch was den Einsatz von Cookies betrifft, wird sich dann einiges ändern. Davon sind alle Betreiber von Websites betroffen, die ihre Dienste an Nutzer innerhalb der EU richten, also auch Social Media-Unternehmen wie Facebook, die ihren Sitz in den USA haben.