Die FRIENDS unterstützen die Pallottiner bei ihrer Mission

Weltweit tätig um Menschen in Not zu unterstützen

Die Pallottiner sind eine offene, den Menschen zugewandte Gemeinschaft innerhalb der katholischen Kirche und wollen daher nicht als konservativer Orden wahrgenommen werden.

Die FRIENDS betreuen die Printmedien der Pallottiner bereits seit 2008, anfangs noch im alten Corporate Design. 2015 haben die FRIENDS auch die Betreuung der Website pallottiner.org übernommen. Damit war der Weg frei für den kompletten Relaunch des Erscheinungsbilds:

Nicht nur die Website wurde komplett neu konzipiert und gestaltet. Das Logo hat ein Facelift erhalten, die Zeitschrift „Pallottis Werk“ erscheint im neuen Layout, ein neuer Online-Shop wurde aufgebaut und natürlich wurden auch alle postalischen Mailings und Anschreiben in das moderne Design überführt. Neu hinzugekommen zum Marketing-Mix der Pallottiner ist außerdem ein E-Mail-Newsletter, der das Erscheinungsbild der Website adaptiert.

Auch Bücher setzen die FRIENDS für die Pallottiner und übernehmen für diese auch die Cover-Gestaltung, letzteres übrigens ebenso für CDs und DVDs.

Die FRIENDS unterstützen die Ordensgemeinschaft aber nicht nur grafisch, sondern auch im Bereich Marketing (z.B. durch kontinuierliche Suchmaschineoptimierung (SEO) der Website oder Werbung für die Gästehäuser), Fundraising  (z.B. Konzeptionierung und Umsetzung bis hin zum Lettershop von Spendenmailings) oder bei Auswahl und Branding von Giveaways.

Aktuelles

Worüber wir uns den Kopf zerbrechen und was sonst noch alles passiert bei den FRIENDS

Alles neu bei den FRIENDS!?

Neuer Name, neues Outfit, neue Website – seit Ende Januar 2020 sind wir draußen mit unserem neuen Auftritt! Ab sofort heißen wir FRIENDS Menschen Marken Medien, Agentur für Kommunikation, Marketing und Werbung, kurz: die FRIENDS.

Lokales SEO – Wie werde ich besser gefunden?

Was für Firmen früher die Gelben Seiten waren, ist heute Google My Business. Die Einträge werden bei der Google-Suche angezeigt, auch wenn man selbst nicht aktiv geworden ist: Google erstellt sie für die meisten Unternehmen automatisch. Bei der lokalen Suche ist das Google My Business Profil einer der wichtigsten Rankingfaktoren.

ePrivacy-Verordnung und Cookies

Ähnlich wie die DSGVO vor einem Jahr (Mai 2018) hängt nun das nächste Damoklesschwert über vielen Websitebetreibern: Die ePrivacy-Verordnung (ePV), welche die EU aller Voraussicht nach noch dieses Jahr in Kraft setzen wird. Auch was den Einsatz von Cookies betrifft, wird sich dann einiges ändern. Davon sind alle Betreiber von Websites betroffen, die ihre Dienste an Nutzer innerhalb der EU richten, also auch Social Media-Unternehmen wie Facebook, die ihren Sitz in den USA haben.